Flyballcup Giessen 2003
Bericht + Ergebnisse zum Turnier
Die Hundeschule Gießen lud alle interessierten Hundefreunde zum 1. Flyball-Cup am 27.Septermber 2003 ein.


Das Motto des Turniers war:
Lasst die Bälle fliegen, wir wollen Spaß haben!

Und hier vom Veranstalter Gunter Mattes der Bericht zum Giessen Cup, Bilder folgen in den nächsten Tagen:

Vorweg, es war eine sehr schöne Veranstaltung. Von sehr vielen Teilnehmern habe ich (wir) positive Bestätigungen erhalten.
Es hat Lust auf mehr gemacht. Für mich war es allerdings auch jede Menge Arbeit.

Am Samstag den 27. September 2003 war es endlich soweit:

Der 1. Flyball-Cup-Gießen der Hundeschule Gießen konnte beginnen.

Unseren Übungsplatz hatten wir vierfach unterteilt.
In einer Teilfläche hatten wir die beiden Parcours aufgebaut.
Wir hatten versucht uns streng nach dem internationalen Reglement zu richten. D.h. Startzone mind. 15 m, Hürdenabstände, Abstand Box zur Hürde, Backstop, Trennzaun,...................
Da in unserer Hundeschule bisher noch kein Turnier veranstaltet worden war, war allein dies schon eine Aufgabe.

Parallel zu den Parcours, abgesperrt durch einen niedrigen Zaun konnten sich die Zuschauer und Mannschaften aufhalten. So war eine optimale Einsicht während der Wettläufe möglich.

Weiter hatten wir noch einen Aufenthaltsbereich für Zuschauer und Teilnehmer geschaffen mit großem Zelt, Grill, Getränken, Kuchen- und Salattheke. Zusätzlich gab es noch eine Fläche für Hunde im Freilauf. Natürlich nur in kleinen Gruppen und unter Aufsicht. Das Turnier sollte eine Veranstaltung für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen werden. Zusätzlich sollten alle Zuschauer ebenfalls möglichst viel Spaß haben. Natürlich hofften wir durch diese Veranstaltung auf weitere Flyballinteressierte. Das Wetter war traumhaft: Mild, aber nicht zu warm, teilweise sonnig. Der Platz schön trocken.

Nach einigen Schwierigkeiten am Anfang: Impfpasskontrolle, Einlass auf den Platz, Absprache mit den Mannschaften, Reglement für die Wettläufe vorstellen und einer etwas (holprigen, weil sehr nervös) Begrüßung (durch mich) ging es dann endlich los. Die Zuschauern sollten sehen, dass Flyball ein Sport für jeden ballverrückten Hund ist und nicht nur von einer bestimmten Rasse (.....welche ich wohl meine?) ausgeführt wird.
So starteten zuerst zwei Anfängerhunde einen Einzellauf gegeneinander:
Ein Pomeranien-Zwergspitz (mein Rüde Razz), lief gegen einen riesigen Boerboel (Junghundrüde Fluffy). Dieser Lauf wurde schon schön mit Applaus von den Zuschauern belohnt. Danach hatten alle Anfängerhunde unter den Teilnehmern die Möglichkeit den Zuschauern zu zeigen, dass Flyball gar nicht so einfach ist und dass Frauchen und Herrchen ganz schön mitmachen müssen. Im Anschluss daran starteten die Mannschaftswettläufe. Dazu noch eine kleine Info: Bis kurz vor Turnierbeginn dachten ich bzw. wir alle, dass dies ein ganz gemütlicher sportlicher Nachmittag werden würde!

Aber dann kam DER Anruf: Drei Tage vor Turnierbeginn rief Günter Frechen vom Quickstep Flyballteam aus Borken an und fragte, ob die Möglichkeit bestehen würde an unserem Turnier teil zu nehmen..................Groß war die Freude über die Teilnahme von einem solch schnellem Team an unserem ersten Turnier. Sondertraining der Clubmitglieder und große Spannung auf dem Wettkampf waren die Folge!

Also wieder zum Cup. Nach den Einzelläufen starteten die Mannschaftsläufe.
Es starteten 6 teilnehmende Mannschaften:
Die Diabolos, ein Fortgeschrittenenkurs aus der Hundeschule Gießen.
Die Rocket Dogs, die Grazy Balls, die Oldstars, sind alles Clubmitglieder der Hundeschule Gießen.
Das Team Flyball der Hundeschule Hungen und eben das Quickstep Flyballteam aus Borken.
Nur in den Einzelzeitläufen startete zusätzlich das Flyballteam des IRJGV Wetzlar.

Die Mannschaften liefen in zwei Gruppen gegeneinander.

Es begann mit den Vor- und Ausscheidungsläufen, die für sich schon sehr spannend waren. So sah man, dass sogar bei einem Team wie Quickstep manchmal nicht alles auf Anhieb klappt. Aber in dieser Mannschaft fehlte ja auch ein Hund, d.h. sie starteten nur mit drei Hunden.

Um Platz 5 und 6 liefen schließlich gegeneinander die Teams Rocket Dogs und Oldstars. Hier setzte sich das Team der Oldstars durch und belegte den 5. Rang. Nach spannenden Wettläufen um die Finalteilnahme liefen um Platz 3 und 4 die Mannschaften der Hundeschule Hungen und die Diabolos gegeneinander. Hier erreichte das Team der Hundeschule Hungen sichern den 3. Platz.Ins Finale vorgekämpft hatten sich die Crazy Balls (Hundeschule Gießen) und wie erwartet das Quickstep Flyballteam aus Borken.Leider fehlte verletzungsbedingt dem Team Crazy Balls ebenfalls ein sehr schneller Hund. Die sehr schnelle Border Collie Hündin Lola wurde sehr vermisst.So musste sich trotz großer Anstrengung beim Lauf, Sondertraining vor dem Cup und toller Unterstützung durch die Zuschauer das Team Crazy Balls den erfahreneren Quickstep Flyballteam geschlagen geben.Da aber alle sehr großen Spaß an den Wettläufen hatten und Fairplay neben dem Spaß das wichtigste im Flyball sind, gratulierten alle dem Mannschaftssieger und freuten sich mit deren Hundeführern.Cupsieger des 1. Flyball- Cup-Gießens der Hundeschule Gießen in 2003 wurde das Quickstep Flyballteam aus Borken.Nach kurzer Pause starteten dann die Mannschaftszeitläufe. Hier nahmen wieder 6 Mannschaften teil. Neu nun das Flyballteam der Ortsgruppe Wetzlar des IRJGV. Nicht mehr antrat das Team der Oldstars aus der Hundeschule Gießen.Jede Mannschaft hatte wieder einen Probelauf und dann erfolgte der Zeitlauf. Hier stellte sich als schnellste Mannschaft wieder das Team Quickstep heraus.


Die Platzierungen im Mannschaftszeitlauf:

1. Quickstep!, V.E.A. Borken e.V. mit 22.81 Sekunden.
2. Crazy Balls, Hundeschule Gießen mit 27.08 Sekunden.
3. Rocket Dogs, Hundeschule Gießen mit 29.84 Sekunden.
4. Team Hundeschule Hungen mit 40.82 Sekunden.
5. Team IRJGV Wetzlar mit 45.6 Sekunden.
6. Diabolos, Hundeschule Gießen mit 57.59 Sekunden.

Zum Abschluss des Turniers konnte jeder Teilnehmer seinen Hund am Einzelzeitlauf starten lassen. Hierzu bildete sich rasch eine Reihe von über 20 startwilligen.Die fünf schnellsten Hunde mit ihren gelaufenen Zeiten:

1. und damit schnellster Hund unserer Veranstaltung,
Gewinner des Flyball-Cup-Gießen im Einzelzeitlauf wurde:
Buffy 4.20 Sek. Wilma Frechen Quickstep! Flyballteam.
2. Scrapper 4.41 Sek. Kerstin Stutzmann Quickstep! Flyballteam.
3. Willi 5.18 Sek. Steffi Konermann Hundeschule Hungen.
4. Lola 5.21 Sek. Barbara Meier Grazy Balls,
Hundeschule Gießen.
5. Jumping Jack5.37 Sek. Günter Frechen Quickstep! Flyballteam.

Mit der Siegerehrung und anschließender Verabschiedung der Teilnehmer endete eine sehr schöne Hundesportveranstaltung. Ein großer Dank gilt allen fleißigen Helfern! Hier sind besonders die Mitglieder der Teams Crazy Balls, Rocket Dogs und Oldstars zu nennen.

Super war, dass Quickstep Flyballteam ihre Zeitmessanlage mit brachten und dass Günter sehr große Geduld bei der Zeitmessung mit uns Anfängern hatte.

Ein großes Lob auch an meine Partnerin aus der Hundeschule Gießen Angelika Stahl. Sie regelte den Einlass und kontrollierte die Impfpässe. Ihren Angaben nach waren circa 150 bis 200 Personen, d.h. Teilnehmer und Zuschauer im Laufe des Nachmittags auf dem Platz. Sie alle brachten circa. 70 Hunde mit.

Fazit für uns:
Es hat großen Spaß gemacht. Den Teilnehmern, den Zuschauern und uns von der Hundeschule Gießen.

Einiges können wir noch verbessern, so dass es beim nächsten Mal noch schöner werden kann.

Die einzelnen Teammitglieder hat der Ehrgeiz gepackt:
Der Wanderpokal, der sowohl im Mannschaftslauf als auch im Einzellauf an das Quickstep! Flyballteam gegangen ist, muss zurück geholt werden. Hoffentlich im fairen Wettstreit im nächsten Jahr.

Wir werden im nächsten Jahr die Veranstaltung erneut ausrichten!!

Liebe Grüße und bis bald,
Gunter,
Hundeschule Gießen.