10. Europäische Flyball Meisterschaft am 4. - 6. Juli 2008 wird in der Tschechischen Republik stattfinden.

Mladá Boleslav (dt. Jungbunzlau /60 km nordöstlich von Prag)

offizielle Seite
Die Jolly Jumpers aus Belgien sind die diesjährigen Flyball Europa Meister.
Folgende 47 Mannschaften nahmen teil: Alle Ergebnisse findet ihr hier:

Division 1
B - Jolly Jumpers (16,57)
B - Running Borders 1 (17,03)
B - Black Brains I (17,50)
B - Lucky Jumpers (18,40)


Division 2 - Break Out 17,75 sec.
B - Running Borders 2 (18,75)
CZ - Hop Trop DREAMS 18,85
PL - Unleashed Alpha 18,99
B - 2 fast 2 see 19,00
A - Carinthian Flyball Team 19,10


Division 3 - Break Out. 18,30 sec.
CZ - Lavina (19,30)
D - BallMoBs (19,40)
B - Funny Jumpers (19,45)
CZ - Hop Trop PRAGUE (19,45)
CZ - Pilsen F.A.S.T. (19,45)
B - Black Brains II (19,50)
A - Felixdorfer Mighty Dogs (19,50)


Divison 4 - Break Out. 19,00 sec.
B - Running Borders 3 (20,00)
D - TouchDogs Next Generation (20,00)
CZ - Hop Trop SPRINTERS (20,20)
D - Quickstep! Flyballteam (20,40)
CZ - Pink Pirates (20,50)
CZ - The Rebels I (20,70)


Division 5 - Break Out 20,00 sec.
B - 2 crazy 2 mix (21,00)
CZ - Alea-tým nadeje (21,00)
GB - Four Hot Paws (21,00)
CZ - Hop Trop HURRICANE (21,00)
PL - Unleashed Beta (21,00)
B - Dalton Jumpers (21,50)
A - Austria 3 (21,70)


Divison 6 - Break Out 21,10 sec.
B - Country Jumpers (22,10)
CZ - NIMBUS Hop Trop (22,55)
D - LuHu Wild Dogs (23,00)
D - Pälzer Flizzer (23,00)
CZ - Alea-tým XXXL (23,30)
CZ - Adrenalin Flyers (23,50)


Division 7 - Break Out 22,90 sec.
D - Be Quickstep! (23,90)
CZ - Hop Trop PANTHERS (24,00)
CZ - The Rebels II (24,00)
CZ - Green Pirates (24,30)
H - Flyballistic (24,59)
D - Catch Up! (25,00)


Division 8 - Break Out 25,00 sec.
B - Bee Jumpers (26,00)
D - The Q.P.´s (26,50)
CZ - Pendolíno (27,00)
CZ - Alea-tým junior (29,00)
CZ - Alea-tým snu (29,00)
D - Hobbits (29,00)

 


Double Round Robin (4 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

Double Round Robin (3 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

Round Robin (4 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

 

Round Robin (4 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

Round Robin (4 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

 

Round Robin (4 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

Round Robin (3 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

 

 

Round Robin (3 heats) / Double Elimination (Best of 5)

 

 

Hier könnt ihr schon einmal ein paar Fotos sehen.
http://www.ct24.cz/no-comment/21191-zavody-psu/
http://fotohacko.cz/2008/european-flyball-championship
http://majky-pointr.rajce.idnes.cz/ME_fl..._06.07.08/
http://tocl.rajce.idnes.cz/meflyball08/#album
http://www.djmarty.wz.cz/fotky/08/MEbole...e00001.htm

 

 

 

 

 

Hier könnte euer Bericht vom Turniertag stehen , schnell eine Email geschickt und schon steht der Bericht online!

10. Flyball EM Tschechien 04.-06.07.2008 in Mladá Boleslav
Nun endlich war es so weit. Ich die "KAYA" (Labrador-Dame) hatte meinen großen Auftritt in Tschechien bei der Flyball EM. Da ich dank eines Kreuzbandrisses nicht mehr an den Start darf, habe ich nun den Job der Reporterin übernommen. Grade den Festvertrag unterschrieben, ging es auch schon am 03.07.08 los nach Mladá Boleslav mit den Quicksteppern. Nach fast 12-stündiger Fahrt mit den Wohnwagen, waren wir alle froh, das Ziel erreicht zu haben. Nach und nach trudelten alle Quickstepper an unserem reservierten Platz ein, bis dann endlich am 04.07.08 das Rudel von insgesamt (28, meiner Artgenossen) und ihren Rudelführern (25 Personen) komplett war. Nach kurzem beschnuppern besprachen die 4-beinigen Freunde ihre Pläne in den jeweiligen 3 Mannschaften. Beim gemütlichen Zusammensitzen am Abend wurden unsere Pläne dann über Bord geworfen, denn der Günter (2-beiniger Rüdelführer der Quickstepper mit seiner Co-Trainerin Vivian und CO-Trainer Arndt), hatten andere Pläne, wie am besten gelaufen wird. Nach kurzer regnerischer Nacht sollte dann am Morgen der Einmarsch der verschiedenen Mannschaften beginnen. Welch ein Spass !!!. Alle meine Freunde wurden angehübscht. Jeder sollte sehen das wir "die Quicksteps aus Deutschland" auch am Start waren. Leider regnete es Bindfäden, so dass der Einmarsch der Mannschaften aus 7. Nationen in eine Halle verlegt wurde. Alle meine Artgenossen wurden dem jeweiligen Land angehörend zurecht gehübscht. Tolle Wauzie´s waren dort. Keiner, im Gegensatz zu mir, der sich über Face-Lifting oder Celulitteprobleme und Felltönung Gedanken machen musste. Sie waren alle völlig durchtrainiert. Naja, einige waren schon etwas "Neublond am Kinn". Meinen Job als Reporterin hatte ich zeitweilig verdrängt. Tolle Rüden !!! Nach kurzer Ablenkung ging es auch schon los. Alle Quickstepper sammelten sich bei Günter, Vivian und Arndt. Der erste Lauf unserer Mannschaft "The Q. P.´s." (Mixed Mannschaft mit den Peiner Eulen und dem Rennpudel aus Bad Kreuznach) stand kurz bevor. (Jumping Jack, Bolleck, Mira, Nele, Pedro und Michelle) hatten sich verbunden und keiner hätte sie schlagen können. Dachten wir ! Doch sie verloren.. Schnell tauschten sich die 4-Beiner mit der 2. Mannschaft, den "Be Quickstep!":(Jona, Stella, Josy, Nayelli, Lea, Jenna) aus, aber auch sie verloren ihren Lauf ebenso wie das Quickstep ! Flyballteam mit (Barcley, Bossi, Buffy, Happy, Zeus und Flash). Doch wir steigerten uns im Round Robin und im Laufe des Tages lief es dann besser.
Nach so einem erfolgreichen ersten Tag, ließen unsere Rudelführer bei einem deftigen Steak (hatten sie vergessen das nicht sie sondern ihre Hunde gelaufen sind ???.SABBER) den Tag ausklingen. Da wir zu einer großen Quickstep!-Familie mit super tollem Zusammenhalt geworden waren, konnte uns doch keiner in die Quere kommen oder ??? Na ja, ein bisschen Selbstbewusstsein hat doch noch keinem geschadet oder ?
Hoch motiviert ging es in den 2. Wettkampftag. Dort lief es erfolgreich weiter. Die Q. P.´s und die Be Quickstep! belegten den 2. Rang (Juppie). Das Quickstep! Flyballteam gewann das Round Robin. (Hatte ja auch allen 4-beinigen Kollegen nen riesen Knochen versprochen, was zu Folge hatte, das ich nun kein Taschengeld mehr habe).
Leider verloren The Q. P.´s und die Be Quickstep! dann gleich ihren ersten Lauf im Double Elimination und rutschten in die Looser-Runde, was natürlich nicht automatisch das "Aus" heißen durfte.
Am 3. Wettkampftag, dem Sonntag, lief als erstes das Quickstep! Flyballteam. Sie verloren das Rennen und rutschten ebenfalls in die Looser-Runde. Die Be Quickstep! und die The Q.P.´s kamen noch eine Runde weiter und schieden dann leider aus und belegten damit jeweils den 4. Platz in ihren Divisionen. (Super Leistung !!!)
Das Quickstep ! Flyballteam gewann alle seine Läufe in der Looser-Runde und kam somit ins Finale.

Das Finale:
Was war mit den Rudelführern? Sie hatten alle so hektische Flecken im Gesicht? Lag das an der Anspannung ? Günter und ich versuchten sie zu beruhigen. Meine Artgenossen hatten kein Ohr für mich, sondern starrten nur auf die Ballmaschine und warteten bis sie gegen die Belgier "Running Borders 3" starten durften. Ich versuchte mit Günter, Steffen und Arndt die Contenance zu bewaren, was sehr schwierig war, denn am Rand des Rings standen die soooo viele Leute, die uns lautstark anfeuerten. Das war sooooooo rührend. Leider verloren wir 2-3 und wurden damit Vizemeister in der 4. Division. (Na, ist das etwa nix ?)
Trotz "E I N I G E R" Wartepausen (quasi vor jedem unserer Läufe 15 Min. „We make a little break“), war es super schön mal wieder mit allen Quicksteppern ein Wochenende zu verbringen. Auch wenn wir Wauzies am Abend einfach zu müde waren um uns auszutauschen, hatten unsere Rudelführer um so mehr Spass. Ich hoffe wir werden noch viele schöne Tuniere mit so einem tollen Teamgeist zusammen haben.

Eure rasende Reporterin von den Quicksteppern "Kaya"


EM 2008

Unser Höhepunkt in diesem Jahr war die Teilnahme an der Europameisterschaft in Tschechien. Mit der Einstellung „dabei sein ist alles“ sind wir am 2. Juli nach Tschechien gereist. Mit 3 Wohnmobilen, 2 Wohnwägen, einem XXL zelt und einem Riesen Platz hatten wir schon viel Aufmerksamkeit auf uns.
Am Mittwochabend, als dann die komplette Mannschaft angekommen ist, saßen wir nur noch zusammen beim Grillen und dann ging’s ab ins Bett.

Am Donnerstag stand nichts auf dem Programm, d.h. vie Relaxen!
Eine Gruppe ist in den Supermarkt um die Ecke und hat Verpflegung gekauft. Eine andere hat sich um Kulturelle dinge gekümmert – also haben wir uns die Stadt mit unserem Reiseleiter Uli angeschaut. Und wie ein guter Reiseleiter ist, hat er viel über Tschechien gewusst – und an uns weitergegeben.
Abends saßen wieder alle zusammen und haben den letzten freien Abend genossen. Nur Moni hat uns alle verrückt gemacht. So aufgeregt und hibbelig wie sie war hat es sich auf uns übertragen. Aber mit „Rescue“ tropfen von Katja hat sie das überstanden.

Freitag s ging dann endlich der Wettkampf los. Mit 4 aufgeregten Hundeführern und 4 ruhigen Hunden gingen wir an den Start.
Den 1. Lauf haben wir 4:0 gewonnen. Und auch der Rest des Tages verlief für uns Erfolgreich.
Abends gingen wir in ein Restaurante von Rüdiger und Anna ausgesucht. Das Essen war super lecker und mit ca. 6€ für Schnitzel mit Pommes richtig billig.
Nach dem Essen gingen wir mit vollen Bäuchen ins Bett und bereiteten uns auf den nächsten Tag vor.

Samstag war dann unser letzter lauf im „Round Robin“ gegen die „Pälzer Flizzer“ ebenfalls eine Deutsche Mannschaft. Diesen Lauf gewannen wir 3:1 und waren somit auf dem 1. Platz.
Super gut gelaunt und voller Elan gingen wir in unseren 1. lauf vom double elemination, den wir wegen einer hundertstel Sekunde verloren. Aber die gegnerische Mannschaft kam nach dem Lauf zu uns und hat sich für den Wettkampf bedankt. Alleine das fanden wir super und fühlten uns fast wie die Gewinner!
Am Abend hatte die ganze Gruppe sehr viel spaß mit Moni, Ellen, Melissa, Katja und Anna, die vorhatten das Geschirr zu spülen. Aber anstatt es zu spülen, flog es in Häufchen oder landete bei den Hunden.

Am nächsten Morgen waren alle früh um sich auf die letzten 4 Läufe vorzubereiten. Und dank unserer tollen Hunde stand mittags fest, dass wir sicher auf dem 2. Platz sind – also FINALE! Mit uns waren noch 2 andere Deutsche Mannschaften im Finale!
Nach der Pause ging’s für uns los. Da aber Brösel echt genug von Flyball hatte und dann lieber den Ball töten wollte als zurück zu kommen, verloren wir das finale. Aber unsere Stimmung war dennoch toll. Und das Endergebnis ebenso:
Europameister im Round Robin und
Vize Europameister im Double Elemination!
Als wir dann die Flasche Champagner geköpft hatten, versammelten wir uns um 17.45 Uhr auf dem Platz zur Siegerehrung. Und als sie dann endlich um 19.00 Uhr losging, waren wir KO. Leider fing es dann auch noch an zu regnen – also Regenklamotten an, Schirme raus und bei Strömenden Regen zu unserem Lieblingsrestaurante.
Völlig Durchnässt und wieder voll gegessen waren wir dann an unserem Platz. Unser Coach und Melissa fuhren noch am selben Abend. Der Rest blieb noch eine Nacht und fuhr dann morgens nach Hause.

Die EM war eine tolle Erfahrung und wir haben 3 Dinge für die nächste Europameisterschaft gelernt:
1. Man kann auch mit viel spaß und wenig Druck weit kommen!
2. Halsschmerztabletten mitnehmen!
3. Nach der EM 3 Tage urlaub nehmen, damit sich die Stimmbänder erholen können.

Melissa Nieder, LuHu Wild Dogs